4GB Patch entfernen

4GB RAM Patch entfernen

In diesem Anleitungsvideo zeige ich Ihnen, wie Sie den 4GB RAM Patch aus dem Windows Boot Menü entfernen können.

Unter dem Video finden Sie das Programm EasyBCD mit dem Sie das Boot Menü in Windows 7, Windows 8/8.1 oder Windows 10 editieren können um den RAM Patch aus dem Boot Menü zu entfernen.

RAM Patch für Windows 7 für Windows 8/8.1 oder für Windows 10



Download: EasyBCD

RAM Patch für Windows 7 für Windows 8/8.1 oder für Windows 10

Was ist ein RAM Patch

Seit Jahren schiebt Microsoft aus reinen Marketinggründen den Verkauf der 64 Bit Version an – obwohl dies vor allem bei schwachbrüstigen Systemen (wenig Speicher, ältere CPU) wenig Sinn macht. Besonders bei kleinen Programmen gibt es viele Nachteile in Bezug auf Speicherverbrauch und Geschwindigkeit.

Adresswerte sind bei den 64 Bit Systemen doppelt so breit (64 statt 32).

Speichern verbraucht sowohl im Cache als auch im RAM doppelt so viel Platz. In vielen Fällen reduziert sich die Ausführungsgeschwindigkeit von Programmen um den gleichen Faktor.

Microsoft hat über Jahre die 4GB Grenze als normal deklariert und bezog sich dabei immer auf die maximale Adressierbarkeit von 32 Bit Betriebssystemen.

Auf 32 Bit Servern von Microsoft wurde diese sonst unüberwindbare Grenze bei zahlenden Kunden schnell aufgehoben!

Verschwiegen wird, dass es Intel bereits vor 20 Jahren gelungen war, diese Begrenzung durch PAE (Physical Address Extension) mit einem erweiterten Adressraum zu durchbrechen.

Bereits seit Windows 2000 unterstützten Betriebssysteme von Microsoft mehr als 4GB RAM, allerdings meistens nur als ein Merkmal einiger Server Editionen. Eine große Ausnahme war damals Windows 2000 Professional, welches so konfiguriert werden konnte, dass es mit PAE auf Speicher über 4 GB zugreifen konnte.

Jede heutige Windows Version startet, für den Benutzer nicht sichtbar, während des Bootvorganges eine Lizenz Prüfungsroutine mit der die Unterstützung von mehr als 4GB Speicher im System gestoppt oder erlaubt werden kann. Sofern Ihr Windows keine 32 Bit Server Version ist, bekommt die fragliche MaxMemAllowed Variable den Dezimalwert 1.048.577, welcher mit 4 KB multipliziert exakt 4GB Arbeitsspeicher ergibt.

Dieser Wert wird nach dem Start als Systemvariable im RAM gespeichert und sorgt so für die von Microsoft beabsichtigte Begrenzung auf 4GB. Da auch diverse Systemroutinen, das BIOS und die Grafikkarte den RAM Ihres PCs mitbenutzen, ergibt sich in der Praxis ein nutzbarer Hauptspeicher von maximal 3,5 GB.

Mit meinem Speicher Patch ändere ich beim Bootvorganges, MaxMemAllowed im RAM auf einen höheren Dezimalwert.

RAM Patch für Windows 7 für Windows 8/8.1 oder für Windows 10

Prozessor

Adressleitungen

theoretisch adressierbarer
physikalischer Speicher

i386 bis Intel Pentium 32 4 GiB (kein PAE)
Intel Pentium Pro bis Intel Core 2 36 64 GiB
Intel Xeon 38 256 GiB
AMD Athlon 64 (K8) 40 1024 GiB = 1 TiB
AMD K10 Architektur 48 262.144 GiB = 256 TiB
theoretisches Limit von PAE 52 4.194.304 GiB = 4096 TiB

RAM Patch für Windows 7 für Windows 8/8.1 oder für Windows 10






Suchbegriffe

error: Alert: Content is protected !!